Über die Nacht sind Birkenpilze in unserem Garten gewachsen. Sind sie nicht wunderschön? 😍🍁🌳💕 Die jungen Pilze schmecken hervorragend. Ich verwende allerdings nur junge Kappen. Ältere Exemplare und die Stiele lasse ich weg, da sie zu holzig schmecken. 

Je nach Wetterbedingungen finden wir bei uns im Garten nicht nur Birkenpilze, sondern auch Perlenpilze 😋😋😋, Täublinge, Halimasch und Parasole. Unsere Bemühungen Stenpilze und Maronen anzusiedeln sind nocht nicht auf fruchtbaren Boden gefallen, aber wir bleiben dran. Alles halb so schlimm, denn im Wald hinter dem Zaun warten kulinarische Leckerbissen darauf gesammelt zu werden: Pfifferlinge, Stenpilze, Täublinge, Perlenpilze, Parasole, Maronen und sogar 

Hier einer meiner Lieblingsrezepte: Waldpilze à la Crème Naturliebe 🍽️
1 große Zwiebel
1 EL Butter
1 Zehe Knoblauch
500 g Waldpilze
250 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
1 Becher Sahne
100 g Crème fraîche
1 EL Petersilie, gehackte

Die Butter in einem Topf zerlassen, die fein gehackte Zwiebel darin etwas anbraten. Dann den ganz fein gewürfelten Knoblauch kurz anschwitzen und die Pilze dazugeben. Ebenfalls leicht anbraten, dann mit der Gemüsebrühe aufgießen. 5-10 Minuten leicht köcheln lassen, dann die Sahne und die Crème fraîche einrühren und mit Salz und reichlich schwarzem Pfeffer abschmecken. Falls nötig, die Sauce nach Belieben noch etwas binden. Vor dem Servieren mit der gehackten Petersilie bestreuen. Dazu gibts Semmelknödel oder auch Tagliatelle.

TIPP: Die Waldpilze à la Crème eignen sich auch prima als Pilzsauce zu kurz gebratenem Fleisch. Dazu evtl. etwas mehr Sahne und Brühe zugeben.

Comments are closed.